Update: Führung im digitalen Zeitalter

Leben und arbeiten im digitalen Zeitalter

 

Zielgruppe:

Führungskräfte

 

Sind Sie als Führungskraft gerade in der Verantwortung, die Digitalisierung in Ihrem Geschäftsbereich erfolgreich, ressourcenschonend und zügig voranzubringen? Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für Sie! Machen Sie sich selbst und Ihr Team kognitiv und emotional fit und resilient für die radikalen Veränderungen, die ein digitaler Wandel mit sich bringt. Anhand von realen Fallbeispielen aus dem Alltag erfahren Sie, wie sich ein menschliches Gehirn angesichts der VUKA-Welt in seiner bisher gewohnten Funktionalität und Arbeitsweise negativ, aber auch positiv verändern kann. Gemeinsam mit dem Referenten entwickeln Sie für Ihr Team funktionierende Regeln des Denkens und Kommunizierens mit dem Ziel, eine teamfokussierte Kultur der Offenheit, Klarheit, Agilität gegenüber schnellen Veränderungen und Unberechenbarkeiten zu erschaffen. Stärken Sie so auf Dauer die Selbstverantwortung und Selbstmotivation bei den einzelnen Mitarbeitern in Ihrem Team bezüglich Entscheidungsfindung, Lernbereitschaft und proaktives Handeln.

   

 

Wie gelingt es mir als Führungskraft:

  • mein Team innerhalb eines laufenden Digitalisierungsprozesses generationsübergreifend und cross-funktional motiviert zu halten?
  • den unterschiedlichen Grad an digitaler Akzeptanz und Kompetenz innerhalb meines Teams immer wieder aufs Neue auszugleichen?
  • so mit meinem Team zu kommunizieren, das jeder Einzelne meinen Erwartungen und Vorstellungen kognitiv und emotional gut folgen kann?
  • auf die Unterschiede im Denken, Bewerten und Handeln innerhalb meines Teams vereinend und beruhigend einzugehen, ohne jemanden dabei vor den Kopf zu stoßen?
  • innerhalb meines Teams tagtäglich eine Kultur des kontinuierlichen Lernens (Work-Life-Learning-Blending, Lernbereitschaft, Lernfähigkeit) zu leben? 
  • selbst den Überblick, die Kontrolle und Sicherheit angesichts der VUCA Phänomene unseres digitalen Arbeitsalltages zu behalten? 
  • mit Hilfe des Y-Modell zum Tätigkeitswandel durch die Digitale Transformation nach Bartscher/Nissen (2019) meine „ängstlichen Blockierer“ im Team zu beruhigen und in sichere Gewässer zu geleiten?

 

"Die Digitalisierung an sich ist nicht das Problem, sondern die Art und Weise, wie die damit verbundenen radikalen Veränderungen vom Einzelnen kognitiv verarbeitet, emotional bewertet und motivational aufgenommen werden. Aus unserer Sicht ist es daher äußerst sinnvoll, wenn eine Führungskraft von heute nicht nur etwas über die Funktionalität des menschlichen Gehirns versteht, sondern dieses Wissen auch gezielt für mehr Sinnstiftung, Klarheit, Verständnis und Anpassungsfähigkeit bei sich und seinem Team umsetzen kann."

(Dr. Sven Sebastian, Geschäftsführer Proventika) 

Wir bieten dieses Thema als 2-Tages-Workshop sowie als Vortrag an.

Gern senden wir Ihnen ein spezifisches Angebot zu.

 

Fehlt Ihr Wunschthemenbereich? Kein Problem! Sprechen Sie uns gerne an und wir werden Ihnen ein individuelles Angebot zusenden.

 

Ansprechpartnerin: 

sara-maria.lohse|at|proventika.de, 0151 / 65429477, oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

        Diese Seite empfehlen: